Plastik-Partikel in Pflegemitteln – ab 2017 sollen sie verschwinden

Immer mehr Pflegemittel-Produzenten entscheiden sich, in Zukunft keine Plastik-Partikel mehr in ihren Produkten zu verwenden. Viele Unternehmen haben sich das Ziel gesteckt, diese Nano-Partikel bis zum Jahr 2017 aus ihrer Produktion zu entfernen und durch natürliche Schleif- und Schmirgelstoffe zu ersetzen.

Dies wird unsere Zahnpasta ebenso betreffen, wie Sonnenmilch, Sonnencreme, Hautcreme und auch Shampoo und viele weitere. Eine gute Nachricht für unsere Zähne, Haut und Haar.

Besonders unsere Haut und unser Haar können wir auch auf eine ganz andere Weise stärken, nämlich durch unsere Nahrung. Wer viele Vitamine zu sich nimmt, hat eine reine, strahlende Haut und dickeres, glänzendes Haar. Da uns im Alltag aber oft die Zeit fehlt, täglich fünf Portionen Früchte und Gemüse zu essen, sollte mit einem Nahrungsergänzungsmittel, wie beispielsweise JuicePlus, nachgeholfen werden.

Zurück zu den Plastik-Partikeln. Auch unsere Flüsse, Seen und Meere werden es danken! Und damit auch wieder unser Körper, in den durch die Nahrungsmittelkette dann auch weniger Kunststoff gelangen wird.

Vor allem der Wirksamkeit durch Medienberichterstattung in dieser positiven Hinsicht haben wir den Gesinnungswechsel der Unternehmen in der Pflegeindustrie zu verdanken! Nun können wir gespannt auf die Umsetzung der guten Vorsätze warten.

Dieser Beitrag wurde unter Gesundheit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.